11 Singapur bei Hans – Asien im Februar 2020

Changi Airport ist der tollste der Welt mit einem Kaktus- und vom Sonnenblumengarten,  Waterlily Garden, Sculptural Garden, Orchid Garden und Butterfly Garden. Das Highlight aber ist der Dschungel, hier im Video, ein terrassierter tropischer Garten wie ein fünfgeschossiges Amphitheater. Die mit tropischen Pflanzen bewachsene grüne Wand erstreckt sich über 300 Meter, 15 Meter hoch rankt der üppige Bewuchs. Eine verglaste, Gitterschale überwölbt diesen Garten mit dem größte Indoor-Wasserfall der Welt, der vom Dach über 40 Meter in die Tiefe stürzt.
Singapur ist sehr grün, kleinere und größere Parks findet man überall.
Das einzige Hotelzimmerfoto im Yotel in Singapur. Das sieht gut aus mit dem hochgelehntem Bett. Wenn man es aber ausklappt, kommt man kaum mehr ins Zimmer. Die Milchglastür ist geöffnet und man erkennt rechts dahinter so eben die Toilette, links dahinter ist die Dusche – direkt am Panoramafenster. Das Zimmer ist super, sie nennen es Kajüte. Kein TV, dafür schnelles Internet und die Steckdosen und USB-Dosen genau da, wo man sie am Bett braucht. Der 25-Liter-Rucksack da auf dem Bett ist alles, was ich auf dieser Reise mithatte.
Der Blick aus dem Hotelfenster, sozusagen unter der Dusche stehend 🙂
Bevölkerungsdichte 7867 Einwohner pro km2 [Berlin 4008, Kreuzberg 15.000], BIP /Einwohner 101.000 $ [38.000 $].
So schöne Hochhäuser. Ich hoffe immer, dass in Berlin mal die Hochhausfeindlichkeit aufhört. Grün und hoch sind keine Gegensätze.
Auf dem Weg zur Nationalgalerie
Ich sehe mir zeitgenössische Kunst aus Südostasien an
Und bin erfreut, hier mehr Kritisches hängen zu sehen als sonst auf meiner Reise.
Der 1953 geborene Yei Myit aus Mayanmar: 1992 National Registration Card.
Zum Vergleich die Kunst aus der Kolonialzeit mit den „Wilden“, hier Thailand, damals Siam.
Eine Wand auf der Dachterrasse wirkt wie ein botanischer Garten.
Unmittelbar vor meinem Hotel – der erste Hinweis auf Hans.
Ich besuche Hans Höfer. Er ist der Gründer von APA-Guides, des einst größten Reisebuchherstellers der Welt mit den schönsten Büchern, weil durchgehend herausragend visualisiert. Hans hatte die Ideen und eine eigene Druckerei in Singapur. Er plante und produzierte seit den 1980er Jahren für den Weltmarkt mit Büros in München, Los Angeles London.
Wir gehen in den botanischen Garten Singapurs, 1859 von einem britischen Gartenverein gegründet und 1875 an die Regierung übergeben. Welche Regierung? Britische Kronkolonie.
Bei Hans habe ich gelernt, richtig zu fotografieren und die Fotos für Bücher richtig, kontrastreich auszusuchen. Das Detail groß, der Orientation Shot klein. Die Menschen in den Vordergrund.
Wieder Kriegsgeschichte, mitten im botanischen Garten. Diese Treppe mussten australische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg bauen – unter japanischer Besatzung. Die Japaner, in Minderheit und mit Rädern kommend, schlugen die unzulänglich vorbereiteten britischen, australischen und indischen Soldaten. Die Kapitulation am 15. Februar 1942 wird als die größte britische Niederlage im Zweiten Weltkrieg angesehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*