01 Indien – Asien im Februar 2020

19. März 2020 Wieland 0

Indien – Vietnam – Kambodscha – Thailand – Malaysia – Singapur und Qatar im Februar und März 2020, während Corona beginnt sich auszubreiten. Ich besuche Museen sowie Orte des Vietnamkriegs, Familie, Freunde und Autoren – und komme gesund nach Hause.

Auschwitz, Krakau — August 2019

1. September 2019 Wieland 0

Auschwitz-Birkenau, die Rampe des Vernichtunsgslagers der Nazis, auf der die Menschen selektiert wurden: direkt ins Gas oder zu Tode arbeiten. Eine Gruppenreise nach Krakau, ins jüdische Viertel, zu Oskar Schindler. Ins Stammlager Auschwitz und nach Birkenau.

Marsa Alam Dezember 2018/19

9. Dezember 2018 Wieland 0

Reisebericht kann man das nicht nennen, wenn man von TXL ans Rote Meer fliegt, dort im Hotel ausgekippt und versorgt wird. Ich habe bei mehreren Besuchen an Büchern zum Nationalsozialismus gearbeitet. Einer Mitarbeiterin beim Finanzamt würde ich das nicht erklären können – deswegen nie abgerechnet.

Dubai, Fujeirah, Abu Dhabi 2/2013

11. Februar 2013 Wieland 0

Vielleicht habe ich zu lange auf das Picknick gestarrt, vielleicht war es einfach meine Neugier auf Menschen, jedenfalls saß ich auf einmal bei der feiernden Flugzeugbesatzung von Emirates. Dubai und Abu Dhabi, Henna und Gold. Falken, Moscheen und Paläste.

Türkei und Syrien 2009, Antakya und Aleppo

22. Mai 2009 Wieland 0

Aleppo in Syrien, als es die Stadt noch gab. Ich war wenige Monate vor Beginn des Krieges da, ein Krieg zunächst gegen Bürgerrechtler. Jusuf war der Anlass der Reise. Ich habe seine Familie und ihn in Antakya besucht. Er ist mein Kuförü in Kreuzberg in der Oranienstraße.

Iran 2007

17. Juni 2007 Wieland 0

Ich würde so gerne wieder in den Iran, weil ich nur freundliche, interessierte, tolle Menschen kennengelernt haben, die mir geholfen haben – mehr als bei irgendwelchen anderen Reisen. Selbst mitten im zweithöchsten schiitischen Heiligtum in Mashhad ganz im Nordosten war ich willkommen.

Kurdistan 2006, Türkei und Nordirak, Erbil

24. Dezember 2006 Wieland 0

Habibi heißt die Falafelbude in der Oranienstraße, in der mir der Chef sagte: „Nach Kurdistan/Irak ist ganz einfach mit dem Taxi ab Silopi in der Türkei. Ich fahre da immer mit meiner Mutter hin, weil der Zahnarzt billiger ist.“ Damals war noch kein Krieg oder besser gesagt: gerade kein Krieg. Einen Bodyguard hatte ich nur sicherheitshalber.