Flucht, Vertreibung, Versöhnung – Eine Stellungnahme

11. Juli 2021 Wieland Giebel 0

„Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ ist ein Rückschritt – aufgrund seiner extrem einseitigen historischen Darstellung und aufgrund seiner reaktionären politischen Haltung. Das Dokumentationszentrum liegt zwei Minuten vom Berlin Story Bunker entfernt, für den ich Kurator bin. Es ist kein einziger Schritt in Richtung Versöhnung, weil die Ursachen für Flucht und Vertreibung systematisch kleingeredet, verdreht oder verschwiegen werden.

Engelbecken – heute wurde abgefischt

16. März 2021 Wieland Giebel 0

Misstrauen, Hatespeech und Verschwörungstheorien – wenig gut. Diese Fische wurden heute vom Fischereiamt aus dem Engelbecken geholt. Exoten. Nicht typisch für heimische Gewässer. Entsorgt aus Aquarien. 200 Kilogramm Fisch wären fürs Engelbecken OK. Jetzt sind 1400 Kilogramm drin. Der befürchtete Zoff von Tierschützern blieb aus. PETA schickte nur ein Fax.

Der Papst beim Ayatollah

5. März 2021 Wieland Giebel 0

Ab heute ist der Papst vier Tage im Irak. Morgen um neun Uhr steht Franziskus [85] 200 Kilometer südlich von Bagdad in Nadjaf bei Ayatollah Sayyid Ali Sistani [90] vor der Tür. Zwei alte Männer springen über ihre Schatten. Sistani ist die höchste Instanz der Schiiten. Versöhnung und Zusammenarbeit stehen im Mittelpunkt.

Berlin Story Verlag – die wichtigsten Besprechungen

12. Februar 2021 Wieland Giebel 0

Es ist erstaunlich, wie häufig und wie positiv die Bücher des Berlin Story Verlags besprochen werden – und wo überall. In der Monatszeitschrift Cicero bezeichnet Ulrich Schlie „Ich traf Hitler“ als das gewichtigste Buch des Coronajahrs 2020. In der Süddeutschen Zeitung schreibt Götz Aly, für ihn sei „Warum ich Nazi wurde“ das wichtigste Buch 2018.

Jahresrückblick 2020

5. Dezember 2020 Wieland Giebel 0

Jahresrückblick Berlin Story Bunker und Verlag. Dynamisch, abwechslungsreich und überraschend. Mit geringen Mitteln Großes leisten. Ein Erfolgsjahr – ohne staatliche Förderung. Engagement steht vor Profit. Vorschau: 2022 wird es ein neues Museum geben „1968 – die Demokratie fängt richtig an.“