02 Ho Chi Minh City bei Nele – Asien im Februar 2020

17. März 2020 --- 0

In Ho Chi Minh City bin ich vom 10. – 14. Februar 2020. Vibrierend und modern, lebendig und schön. Dennoch: die Orte des Schreckens, das Kriegsmuseum und die Tunnel der Vietcong sind die am häufigsten besuchten Orte. Narben der Vergangenheit sind im Stadtbild nicht zu erkennen.

03 Vietnamkrieg – Asien im Februar 2020

16. März 2020 --- 0

Der Vietnamkrieg endete 1975 mit der ersten militärischen Niederlage der Vereinigten Staaten von Amerika. Eine bis vier Millionen Vietnamesen starben, viermal so viele Zivilisten wie Soldaten. 58.000 US-Soldaten starben, die Hälfte 21 Jahre oder jünger. Agent Orange Opfer gibt es in dritter Generation.

04 Mekongdelta – Asien im Februar 2020

15. März 2020 --- 0

Von Saigon in Vietnam nach Phnom Peng in Kambodscha auf dem Mekong mit klassischer vietnamesische Musik live zwischen den Kanälen des Delta, einer Reisnudel-Manufaktur, Floating Market auf Booten, unendlichen Reisfelder, Kahnfahrt im Vogelschutzgebiet – und schrecklichen Tierleichen wie in Wuhan.

05 Phnom Penh – Asien im Februar 2020

14. März 2020 --- 0

Ganz überraschend ist Phnom Penh für mich. Ich besuche ein Street Art Festival und lande in einem witzigen LGBT-Film: welches Geschlecht ist für mich OK? Drama, Krimi, Eastern – selbst der garstige Dorfchef wird nett. Ein phantastisches Museum über Wirtschaft – und noch ältere Geschichte als vermutet.

06 Kambodscha/Krieg – Asien im Februar 2020

13. März 2020 --- 0

7.000 Schädel von erschlagenen Menschen. Die Killing Fields in Kambodscha. 30 Prozent der Bevölkerung wurden von den Roten Khmer umgebracht. Deswegen wollte ich diese Reise unternehmen. Nach dem Holocaust war es nicht zu Ende: Ruanda, Srebrenica, die Jesiden, die Rohinga.

07 Bangkok – Asien im Februar 2020

12. März 2020 --- 0

Bangkok begeistert mich: die alten Thai-Holzhäuser, gesammelt von Jim Thompson; der farbenprächtige buddhistische Wat Arun Tempel; der Königspalast; die größte Mall Asiens und? und das Nachtleben natürlich – wunderbarerweise auch im Museum mit phantastischem Guide, der schon damals in Patpong dabei war.

08 Pattaya – Asien im Februar 2020

11. März 2020 --- 0

Ja, das ist die Walking Street, wenige Hundert Meter lang. Im Beitrag geht es um die Wirtschaftsmetropole und die überraschenden Weinberge Pattayas. Beneidet wurde ich, weil ich von Bangkok übers Meer mit einem super schnellen Boot kam – sonst verkehren nur Busse.

09 River Kwai – Asien im Februar 2020

10. März 2020 --- 0

Kriegsgeschichte. Britische Kriegsgefangene in einem japanischen Lager in Thailand sollen 1943 eine Brücke bauen. Ein Kolonialoffizier will dabei die britische Überlegenheit demonstrieren. Am tollsten war die Eisenbahnfahrt – waghalsig.

10 Ipoh/Malaysia bei Tyra – Asien im Februar 2020

9. März 2020 --- 0

Tyra kenne ich seit 1999. Da war sie neun Jahre alt. Meine Cousine. Einer unserer Vorfahren wanderte 1860 aus der Schwalm nach Australien aus, sein Sohn ging 1907 nach Malaya, gründete mit einer 13jährigen Chinesin eine Familie – jetzt habe ich 220 Cousins und Cousinen in Malaysia.

12 Qatar – Asien im Februar 2020

7. März 2020 --- 0

Das Nationalmuseum und die Nationalbibliothek. Ich war in sehr vielen Bibliotheken, aber eine so tolle (moderne) habe ich noch nicht gesehen. Ich war in zahllosen Museen, aber dieses in Doha lässt alle anderen weit hinter sich: Idee, Konzeption, Visualisierung, der Geist – phänomenal. Daran werden wir das Humboldtforum messen.

Auschwitz, Krakau — August 2019

26. August 2019 --- 1

Auf der Rampe stehen, wo die Menschen aussortiert wurden, die direkt ins Gas gingen. Das Gefühl ist gar nicht zu erfassen. Ich habe mich lange darum herumgedrückt, nach Auschwitz zu fahren. Ich hatte Angst davor. In einer Reisegruppe war es erträglicher. Wie konnte es geschehen? Noch mehr Antworten.

12-Stunden-Lesung aus meinem Buch „Warum ich Nazi wurde“

27. Januar 2019 --- 0

12-Stunden-Lesung in Darmstadt. Voller Begeisterung erklärten im Sommer 1934 mehr als 600 Nazis, warum sie Hitler folgen, wie sie sich in der Bewegung engagierten, Geld sammelten und was sie sich erhoffen. Diese einzigartige Quelle hab ich im 930-Seiten-Buch „Warum ich Nazi „wurde veröffentlicht.

Reichskristallnacht und Herschel Grynszpan – Darf man original Nazi-Material lesen?

25. September 2018 --- 0

Diese Abbildung zeigt ein Schreiben des Außenministeriums „Sofort! Heute noch durch Boten“ an die deutsche Botschaft in Paris. Gefunden im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts. Es geht um die Vorbereitung der Reichskristallnacht. Ein Botschaftssekretär muss dafür als Nazi-Märtyrer sterben. Im Berlin Story Verlag geht es oft um historische Quellen. Man sollte sie kennen und muss sie daher lesen.